0 0
100% Veganer Burger

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

2 x 400 gram Büchsen Schwarze Bohnen
25 gram Easy binder
1/2 Teelöffel Geräuchertes Paprikapulver
500 gram Pilz Kastantje Champignons zijn het lekkerst
8 gram Salz
250 gram Wasser
1 kleiner Topf Sonnengetrocknete Tomaten
Voor de burger:
1 gram Tomaten in hele dunne schijfjes
1 rote Zwiebel in hele dunne schijfjes
1 Scheibe pro Burger veganer Käse
Tomaten ketchup Wellicht zelf maken? Recept staat op onze site!
Hamburgerbrötchen pro Burger Brot

als Favorit markieren

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

100% Veganer Burger

Kochtechnik:
    Cuisine:

      Kein Fleisch, kein Fisch, kein Gemüse, aber ein leckerer 100% veganer Burger!

      • 24 uur
      • Easy

      Zutaten

      • Voor de burger:

      Zubereitung

      Share

      In diesem Rezept machen wir einen komplett 100% veganen Burger mit Geschmack, Struktur, ‚geschmolzenem Käse‘ und allem. Ok, seien wir ehrlich zueinander: Vegane Burger sind keine Burger und umgekehrt. Wenn wir jedoch die Idee aufgeben, dass der Burger in Geschmack und Textur einem Hamburger ähneln soll, eröffnet sich Ihnen eine Welt kreativer kulinarischer Ideen. Hier konzentrieren wir uns also darauf, einen sehr leckeren veganen Burger zuzubereiten. Mit den zusätzlichen Zutaten können Sie natürlich nach Herzenslust variieren.

      Was macht es so schwierig, einen guten veganen Burger zuzubereiten? Nun, nur Gemüse hält schlecht zusammen und viele klassische Bindemittel verwenden auch tierische Produkte. Auch bei Hamburgern wird oft ein Ei (!), manchmal mit etwas Milch (!) und Brot hinzugefügt, um es verbindlicher zu machen. Transglutaminase ist auch ein bekanntes Bindemittel, das häufig beim Zusammenkleben von Fleisch- und Fischstücken verwendet wird (diese schönen Schweinefilets im Supermarkt sind selten in einem Stück aufgebaut, sondern schön verklebt). Wir haben auch Transglutaminase im Lager und das funktioniert wie ein Zug, aber… Transglutaminase enthält auch tierische Produkte – also nicht für unseren 100% veganen Burger.

      Was verwenden wir also?

      • Binder: Easy Binder, ein vegan-freundliches Binder
      • Basis: (Kastanien-)Pilze und Kidneybohnen als Basis, die wir sowohl rösten als auch halbieren.
      • Struktur: geröstete Bohnen und fein gehackte sonnengetrocknete Tomaten (die schon von sich aus eine fleischähnliche Textur haben)
      • Käse: Veganer freundlicher Käseersatz

      An die Arbeit!

      (Visited 128 times, 1 visits today)

      Zubereitung

      1
      Getan
      20 min.

      Die Basics: Bohnen und Pilze rösten

      Die Basis besteht aus schwarzen Bohnen und Kastanienpilzen.

      • Die Bohnen kalt abspülen
      • Pilze putzen (Sand entfernen - nicht unter Wasser abspülen)
      • Dann die Hälfte der Bohnen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen - die andere Hälfte für später aufbewahren
      • alle Champignons auf ein weiteres mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
      • Rösten Sie die Bohnen und Pilze für 20 Minuten bei 180 Grad.
      2
      Getan
      10 min.

      Bohnen und Pilze abkühlen lassen

      Im Ofen brechen die Bohnen langsam auf und trocknen etwas aus. Was gut ist. Die Pilze schrumpfen etwas und verlieren ihre Feuchtigkeit. Das ist auch gut. Wenn Sie fertig sind, haben Sie zwei Backbleche voller zerknitterter und rissiger Zutaten.

      3
      Getan
      10 minuten

      Machen Sie die Burger-Basis

      Der Burger besteht aus einer glatten Mischung, die alles miteinander verbindet und losen Stücken, um Struktur zu verleihen. Wir beginnen zunächst mit den Grundlagen. Dafür verwenden wir einen Mixer, aber auch eine gute Küchenmaschine oder ein Stabmixer sind möglich.

      • Alle Pilze in den Mixer geben.
      • Wasser hinzufügen
      • Fügen Sie den Easy Binder hinzu
      • Fügen Sie Salz und Paprika hinzu
      • Gib die andere Hälfte der Bohnen (die nicht im Ofen waren)
      • Mixen, bis alles gut vermischt ist. Es muss nicht ganz glatt sein, aber alles sollte gut vermischt sein

      4
      Getan

      Den Burgerboden mit den anderen Zutaten vermischen

      Gib den Burgerboden in eine große Schüssel und füge die getrockneten Bohnen und alle anderen Zutaten hinzu. Wir entscheiden uns für sonnengetrocknete Tomaten, die wir in kleine Stücke schneiden (aber bewusst nicht durch den Mixer geben, um dem Burger Struktur zu geben). Sonnengetrocknete Tomaten, Bohnen und Burgerboden mit einem Spatel zu einer Masse verrühren. "Das Auge will auch was" sagen wir es einfach so, wie es ist - es sieht im Moment einfach nicht richtig aus. Es wird gut.

      5
      Getan
      20 minuten

      Lassen Sie die Mischung im Kühlschrank abkühlen

      Den Boden 20 Minuten im Kühlschrank abkühlen lassen. Der Easy Binder verfestigt das Ganze leicht und erleichtert so den nächsten Schritt. Wenn alles zu flüssig ist, wird es schwieriger, eine gute „Wurst“ zu machen.

      6
      Getan

      Rollen Sie den Burgerboden in Plastikfolie zu einer dicken runden "Wurst"

      Ein großes Stück Frischhaltefolie ausrollen. Vorzugsweise verwenden Sie professionelle Frischhaltefolie, die breiter und stabiler ist als die Heim-Garten-und-Küchen-Folie, aber wenn das nicht funktioniert, können Sie zwei Streifen nebeneinander machen, wie wir es hier zeigen. Wir werden die zivile Basis wie eine Art 'Wurst' aufrollen und erstarren lassen. Bald werden wir Burger aus der 'Wurst' 'schneiden', die Dicke gibt also an, wie breit die Burger sein werden.

      Arbeiten:

      • Frischhaltefolie vorbereiten
      • Legen Sie den Burgerboden auf die Folie
      • Vorsichtig hin und her rollen, bis eine runde 'Wurst' entsteht
      • Das Ganze weiter und fester aufrollen.
      • Drücken Sie die Seiten leicht zusammen, um den Inhalt gespannter zu machen (denken Sie an die frischen Suppen, die wie eine "Wurst" verpackt sind, die Sie in einigen Supermärkten und Metzgern sehen).
      • Stechen Sie Löcher mit einem Spieß, um die Luftblasen loszuwerden, und legen Sie dann noch mehr Spannung auf
      • Fügen Sie mehrere Schichten Folie hinzu, bis Sie eine schöne feste Wurst haben
      • Zum Schluss: die Enden so befestigen, dass sie unter Spannung bleibt

      Hinweis: Wenn es unter Spannung steht, kollabiert es und Sie erhalten mehr ovale Burger als runde.

      7
      Getan
      24 uur

      24 Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen

      Nun den Burgerboden 24 Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen. Sie können in den ersten zwei oder drei Stunden ein paar Mal überprüfen, ob es zusammenbricht. In diesem Fall können Sie es etwas drehen, damit es gut rund wird. Nach ca. 3 Stunden ändert es seine Form nicht mehr, aber der Abkühl- und Erstarrungsprozess wird fortgesetzt.

      8
      Getan

      Nach 24 Stunden: Die veganen Burger schneiden

      Nach 24 Stunden kannst du den Boden anschneiden und voilà: dein veganer Burger ist geboren! Man sieht deutlich, dass der Burgerboden und die grob gehackten Bohnen und sonnengetrockneten Tomaten eine schöne Struktur ergeben.

      9
      Getan

      Mise-en-place für das vegane Burger-Sandwich

      Alles für den Burger vorbereiten:

      • Nehmen Sie die Brötchen und grillen Sie sie kurz für eine knusprige Kruste
      • Tomate in dünne Scheiben schneiden
      • Schneiden Sie die rote in dünne Ringe (wir mögen die rohe Zwiebel nicht, deshalb braten wir sie 10 Minuten bei schwacher Hitze)
      • Bereiten Sie den Ketchup zu (besser noch: machen Sie Ihren eigenen Ketchup!)
      • Schnapp dir ein paar Salatblätter
      • Schnapp dir veganen Käse - wir dachten, der Vegan Deli - Smoked passt gut zu den Burgern
      10
      Getan
      10 min.

      Backe oder grille die veganen Burger

      Ob in der Pfanne oder auf dem Grill, Sie haben die Wahl.
      Die Pfanne (oder den Grill) sehr heiß machen und den veganen Burger insgesamt 10 Minuten (5 Minuten pro Seite) backen, damit er eine schöne knusprige Schicht hat. Die letzten 3 Minuten kannst du den veganen "Käse" backen und mit Deckel schmelzen lassen. Dann ist es endlich soweit!

      11
      Getan

      Mach deinen veganen Burger!

      Jetzt gilt es zu stapeln und hinzuzufügen, was Ihnen gefällt.
      Unser Vorschlag ist einfach und effektiv:

      • Bereite die Sandwiches vor
      • Eine Schicht Ketchup auflegen
      • Veganer Burger mit geschmolzenem veganem 'Käse'
      • Tomaten
      • Zwiebelringe
      • Salatblätter

      Getan!
      Sie können natürlich alles selbst hinzufügen. Denken Sie an: Gurken, Avocado, Guacamole, Mango-Chutney usw.

      12
      Getan

      Guten Appetit!

      Recipe Reviews

      There are no reviews for this recipe yet, use a form below to write your review
      Citroen Gel van Agar Agar
      Vorherigen Post
      Zitronengelee
      Nächster Post
      Sous vide – Rib-Eye-Steak
      Citroen Gel van Agar Agar
      previous
      Zitronengelee
      next
      Sous vide – Rib-Eye-Steak